HOME   KONTAKT   ANFAHRT   IMPRESSUM   ESSEN-GRUPPE

Mittelhalle

Überraschende Verbindung
Auf Höhe des überdachten Außenhofes der Phoenixhalle II gelang es auf der gegenüber-
liegenden Magistralseite durch die großzügige Öffnung von Teilbereichen der direkt aneinander stehenden Außenwände zweier im Abstand von zwei Jahrzehnten entstandenen, völlig unterschiedlichen Anforderungen genügenden Produktionshallen miteinander zu vereinen und so die erst innen erfahrbare überraschende Verbindung zu einer 9 Meter hohen Hallen zu erzielen um dann über eingezogene Galerien auf verschiedenen Ebenen ungeahnte Aus- und Umblicke zu erreichen. Die durch die unterschiedlichen Architektursprachen der gegenüberliegende Gebäude erzeugte Spannung, die über die "Rumpfträger" der abgerissenen Halbhallen verbunden bleiben, finden sich in der Schlichtheit der Außenfassade beruhigt, um dann im Inneren eine neue Dynamik zu erfahren.

Zurück zum Plan